Geh aus mein Herz und suche Freud ...

Der Gemeindebrief für Juni und Juli ist erschienen. Er trägt den Titel "Sieh an der schönen Gärten Zier" und nimmt damit Bezug auf das Lied von Paul Gerhardt "Geh aus mein Herz und suche Freud" (Nr. 503 im Evangelischen Gesangbuch).

In diesem Lied nimmt der Dichter die Menschen mit auf eine (gedankliche) Reise durch Dorf und Flur. In sieben Strophen beschreibt er die Schönheit der Schöpfung und stimmt mit ein in das Loblied des Schöpfers.

"Psychopathen-Gärten" - in hartem Kontrast dazu stehen Aussagen von Peter Berthold in einem Artikel des Magazins Chrismon. Der Ornithologe beklagt ein zunehmendes Vogel- und Insektensterben , hervorgerufen durch unsere Art, Gärten zu gestalten und Landwirtschaft zu betreiben. Er ruft u. a. dazu auf, Gärten naturnäher zu gestalten und flächendeckend Kleinbiotope einzurichten.

Ein solches ist (noch) der Garten rund um das Pfarrhaus in Oberferrieden. Pfarrfrau Christa Dörrich erzählt, was sie alles in dem Garten beobachtet und was sie dazu tut, den Lebensraum für möglichst viele Tiere zu erhalten. Stefan Igelhaut, träger des Umweltpreises der Kommune, gibt weitere Tipps zur naturnahen Gartengestaltung.

Ein anregende Lektüre wünscht das Redaktionsteam.