Ihr seid das Salz der Erde und das Licht der Welt

Am Sonntag, 28. April, Quasimodogeniti, wurden 25 Jugendliche aus den Ortsteilen Ezelsdorf, Lindelburg, Oberferrieden und Pfeifferhütte konfirmiert.
An Misericordias Domini, 5. Mai, feierten drei Mädchen und sechs Jungs ihre Konfirmation in der Marienkirche in Unterferrieden. Eingesegnet wurden sie von Pfarrerin Nicola Neitzel und Religionspädagogin Angela Reither. Pfarrer Volker Dörrich feierte mit den jungen Christen das Heilige Abendmahl.

Die beiden Festgottesdienste waren der Höhepunkt der zurückliegenden Konfirmandenzeit, in der sich die Jugendlichen mit den verschiedensten Fragen ihres Glaubens beschäftigten.

In ihrer Ansprache forderte Angela Reither die jungen Menschen auf, sich und ihre Talente sinnvoll einzusetzen. Sie sollen ihre Fähigkeiten, die sie von Gott mitbekommen haben, ernst und wichtig nehmen, denn sie alle sind begabt. Mit den Worten von Jesus Christus: „Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt.“, sollen die Jugendlichen „Würze für die Welt sein“. Jede und jeder solle sich mit ihren oder seinen eigenen Fähigkeiten in die Gesellschaft einbringen. 

Gestärkt durch das Abendmahl und mit ihren persönlich zugesprochenen Konfirmationssprüchen können die Konfirmierten darauf vertrauen, dass Gott ihren weiteren Lebensweg begleitet. Die feierlichen Gottesdienste in den festlich geschmückten Kirchen wurden von Irmgard Bauer bzw. von Werner Brunner an der Orgel und dem Posaunenchor der Kirchengemeinde Oberferrieden musikalisch bereichert.