Lindelburg

Abseits der Bundesstraße 8, in reizvoller Lage nahe dem Ludwig-Main-Kanal, umsäumt von Feldern, Pferdekoppeln und Wald, liegt der Ortsteil Lindelburg. Politisch gehört der Ort der Gemeinde Schwarzenbruck an. Sein ursprünglicher Name "Lindelberg", Berg, auf dem Linden stehen, weist auf seine topografische Lage hin.

Urkundlich wurde "Lindelberch" erstmals 1295 erwähnt. Im 14. Jahrhundert gab es hier sieben Höfe, im 19. Jahrhundert 27 Landwirtsfamilien. Durch hohe Zuzüge wuchs der Ort v.a. seit den 1970er Jahren stark an und zählt heute ca. 1200 Einwohner.

Pferdekoppel in Lindelburg

Reges Vereinsleben prägt den Ort. Ihre zahlreichen Aktivitäten wie Schlachtfest, Dorffest und "Sängerkärwa" ziehen viele Besucher aus der Umgebung an. In Lindelburg existiert eine kommunale Kindertagesstätte (mit Krippe und Hort).

Einmal im Jahr (am 3. Sonntag im August) findet auf dem Dorfplatz ein Gottesdienst im Freien anlässlich der "Sängerkärwa" statt und am Ewigkeitssonntag eine Gedenkfeier für die Toten des Ortes am Denkmal vor dem Kindergarten.