Herzlich Willkommen

auf der Website der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Oberferrieden.

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Einblick in das Leben der Kirchengemeinde. Sie lernen Menschen kennen, die hier wohnen und arbeiten.

Sie können sich über Örtlichkeiten, Kirchen, Einrichtungen, Häuser und Angebote der Kirchengemeinde informieren oder einfach nur schmökern.

Wenn Sie in Kontakt treten wollen, rufen Sie an (09183-8361), faxen Sie (09183-8312), schicken Sie eine Mail (pfarramt.oberferrieden@elkb.de) oder schreiben sie einen Brief (Evang.-Luth. Pfarramt, Nürnberger Straße 47, 90559 Oberferrieden).

In Angelegenheiten, die  k e i n e n  A u f s c h u b  dulden (z. B. Anmeldung einer Bestattung), erreichen Sie das Pfarramt auf dem Handy unter 01 75 / 45 400 20.

Hier finden Sie auf die Schnelle die Gottesdienste der kommenden Zeit.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Besuch der Website.

Unsere neue Pfarrerin Beate Krauß stellt sich vor

Pfarrerin Beate Krauß

"Ich freue mich auf die Begegnungen mit den Menschen in Oberferrieden, Unterferrieden, Ezelsdorf, Lindelburg und Pfeifferhütte - und auf das Leben dort!"

Pfarrerin Beate Krauß verlässt für die neue Pfarrstelle ihre bisherige Gemeinde Alfershausen-Heideck. Seit 17 Jahren ist die 51-jährige dort Pfarrerin, sechs Jahre davon auch stellvertretende Dekanin im Dekanatsbezirk Weißenburg.

Jubelkonfirmation

Sehen Sie hier einige Bilder von der Jubelkonfirmation.

Bei schönem Wetter konnten unsere Jubilare sich an ihre Konfirmation zurück erinnern und gemeinsam einen schönen Gottesdienst feiern.

Verabschiedung von Pfarrer Volker Dörrich

Entpflichtung von Pfarrer Volker Dörrich

Am Sonntag Exaudi, 2. Juni 2019, wurde Pfarrer Volker Dörrich nach fast zwanzigjährigem Dienst in der Kirchengemeinde verabschiedet.

Im Februar 1999 war er vom Kirchenvorstand gewählt worden und hatte seinen Dienst am Erntedankfest angetreten. Nun geht er in die Freistellungsphase der Altersteilzeit und anschließend in den Ruhestand.

Im Gottesdienst wurde er durch Dekan Jörg Breu von seinen Pflichten entbunden. Zuvor hatten der Dekan und Vertrauensmann Hermann Bloß das Engagement von Pfarrer Dörrich umfassend gewürdigt. Weitere Grußworte wurden auf den Wunsch von Pfarrer Dörrich nicht persönlich vorgetragen, sondern im Gemeindebrief abgedruckt.

In einer langen Schlange standen nach dem Gottesdienst die Menschen an, um sich persönlich von Pfarrer Dörrich bzw. von seiner Ehefrau Christa zu verabschieden, die zum wiederholten, aber jetzt letzten Mal den Emfpang im Gemeindehaus gestaltet hatte.

Verabschiedung von Pfarrer Volker Dörrich

Ihr seid das Salz der Erde und das Licht der Welt

Am Sonntag, 28. April, Quasimodogeniti, wurden 25 Jugendliche aus den Ortsteilen Ezelsdorf, Lindelburg, Oberferrieden und Pfeifferhütte konfirmiert.
An Misericordias Domini, 5. Mai, feierten drei Mädchen und sechs Jungs ihre Konfirmation in der Marienkirche in Unterferrieden. Eingesegnet wurden sie von Pfarrerin Nicola Neitzel und Religionspädagogin Angela Reither. Pfarrer Volker Dörrich feierte mit den jungen Christen das Heilige Abendmahl.

Die beiden Festgottesdienste waren der Höhepunkt der zurückliegenden Konfirmandenzeit, in der sich die Jugendlichen mit den verschiedensten Fragen ihres Glaubens beschäftigten.

In ihrer Ansprache forderte Angela Reither die jungen Menschen auf, sich und ihre Talente sinnvoll einzusetzen. Sie sollen ihre Fähigkeiten, die sie von Gott mitbekommen haben, ernst und wichtig nehmen, denn sie alle sind begabt. Mit den Worten von Jesus Christus: „Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt.“, sollen die Jugendlichen „Würze für die Welt sein“. Jede und jeder solle sich mit ihren oder seinen eigenen Fähigkeiten in die Gesellschaft einbringen. 

Gestärkt durch das Abendmahl und mit ihren persönlich zugesprochenen Konfirmationssprüchen können die Konfirmierten darauf vertrauen, dass Gott ihren weiteren Lebensweg begleitet. Die feierlichen Gottesdienste in den festlich geschmückten Kirchen wurden von Irmgard Bauer bzw. von Werner Brunner an der Orgel und dem Posaunenchor der Kirchengemeinde Oberferrieden musikalisch bereichert.

Bücherei in den Osterferien geöffnet

In der Regel ist die Bücherei in den Schulferien geschlossen. Dies ist aber nicht in den Osterferien der Fall. Zu den üblichen Öffnungszeiten, nur nicht am Karsamstag, können "Leseratten"  in den Beständen schmökern, Bücher ausleihen oder zurückbringen.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, 17 bis 18.30 Uhr
Samstag, 16 bis 17.30 Uhr

Telefon: 0 91 83 / 2 64 99 69

Das Büchereiteam ist für Sie da und freut sich auf Ihren Besuch.

Neuer Gemeindebrief

Ein neuer Gemeindebrief ist erschienen. In seinem thematischen Teil geht es um das Gemeindehaus als Zentrum kirchlicher Gemeinschaft. Gemeindepraktikantin Leona Szemerédy skizziert die Entwicklung dieser Institution. Im Folgenden werden die drei Gemeindehäuser der Kirchengemeinde in ihrer geschichtlichen Entwicklung dargestellt, die für Sauberkeit und Ordnung Zuständigen erzählen, was sie in dem von ihnen betreuten Haus schätzen und was sie als schwierig erleben.

Herzlich begrüßen wir Cornelia Mayer, die diese Publikation künftig mitgestalten wird.

Das Redaktionsteam wünscht eine anregende Lektüre.

Weltgebetstag

Der Gottesdienst für den Weltgebetstag 2019 wurde in Slowenien vorbereitet. Er trägt den Titel "Kommt, alles ist bereit!". Angestoßen von Frauen aus Slowenien, möchten wir uns auf den Weg machen, eine Kirche zu werden, in der mehr Platz ist und alle mit am Tisch sitzen. Dafür feiern wir den Weltgebetstag am 1. März, 19.30 Uhr im Haus der Gemeinde in Ezelsdorf.

Bitte beachten Sie: Im Gemeindebrief ist als Ort Oberferrieden vermerkt. Aus Gründen der Barrierefreiheit haben wir aber zwischenzeitlich das Haus der Gemeinde in Ezelsdorf gewählt. Hier müssen keine Stufen überwunden werden und wir können den Gottesdienst an Tischen sitzend feiern.

Neuer Gemeindebrief

"Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt ...", so beginnt ein neueres Kirchenlied. Mit dieser Aussage hat das Redaktionsteam den neuen Gemeindebrief betitelt. In den Strophen des Liedes wird Kirche mit einem Schiff und die Gemeindemitglieder mit der Besatzung verglichen. Nur im Zusammenspiel aller kann die Reise durch das "Meer der Zeit" gelingen, heißt es weiter im Lied.

Anlass für das Thema "Bilder" von Kirche bzw. "Was ist und wofür gibt es Kirchengemeinde?" ist der Mitte des Jahres anstehende Ruhestand von Pfarrer Volker Dörrich. Nach fast zwanzig Jahren Dienst in Oberferrieden wird er "von Bord gehen". Vieles muss dann von anderen wahrgenommen , manches wird auch aufgegeben werden müssen. Schon jetzt wird neues "Schiffs-Personal" gesucht.

Darum geht es in der Publikation, aber auch um den Weltgebetstag am 1. März, Neuanschaffungen der Bücherei, Freizeitangebote der Dekanatsjugend und anderes mehr. Wir wünschen eine anregende Lektüre des neuen Gemeindebriefs.

Seiten

Subscribe to Kirchengemeinde Oberferrieden RSS